gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward Ernährungsformen

Mediterrane Ernährung ... auf südländische Weise gesund alt werden

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>
Unerlässlich für die Mediterrane Ernährung: ein gutes Olivenöl
Unerlässlich für die
Mediterrane Ernährung:
ein gutes Olivenöl

Immer wieder belegen wissenschaftliche Studien, dass die Menschen in den Mittelmeerländern - speziell in Spanien, Italien, Frankreich, aber auch auf Kreta - besonders gesund sind. Sie leiden seltener an Herz- und Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall, erkranken seltener an Krebs und Diabetes und werden im Durchschnitt ein wenig älter als die Mitbewohner der übrigen europäischen Länder.

Die Mediterrane Ernährung spielt dabei eine ganz wichtige Rolle. Eine genaue Definition für die Mediterrane Ernährung gibt es zwar nicht, aber sie ist geprägt von:

Viele Gerichte werden auch mit Knoblauch und Tomaten zubereitet. Zwei Lebensmitteln, die als unglaublich starke Antioxidantien bekannt sind.

Nicht selten stammen Obst und Gemüse dabei aus dem eigenen Garten. Man isst eben das, was die Jahreszeit gerade frisch hergibt. Zum Essen werden Wasser und Wein in maßvollen Mengen gereicht.

Die Griechen zählten beispielsweise noch in den 1990er Jahren mit 225 Kilo Gemüse pro Kopf und Jahr zu den führenden Gemüse-Essern der Europäer. Die Deutschen hingegen verspeisten nach dieser statistischen Erhebung nur 88 Kilo Gemüse pro Kopf und Jahr.


Neben den gesunden Essgewohnheiten sind die Menschen in den südlichen Ländern jedoch auch häufig aktiver. Sie bewegen sich mehr, sind geselliger und legen meist eine deutlich ausgeprägte heitere Gelassenheit an den Tag.

Die Landküche der Toskana von Cornelia Trischberger und Michael Dorn
Die Landküche der Toskana
von Cornelia Trischberger
und Michael Dorn

Die Südländer verbinden beim Essen Genuss und Lebensfreude. Das Essen wird nicht einfach achtlos und möglichst rasch hinuntergeschlungen.

Aber auch ausreichend Tageslicht und viel Sonne zählen sicherlich zu den Geheimnissen eines langen und gesunden Lebens am Mittelmeer. Ein Tag an der frischen Luft bei herrlichem Sonnenschein ist das beste Mittel gegen schlechte Laune, es regt den Hormonhaushalt an und lässt sogar die Lust auf Süßes verschwinden.

Bedauerlicherweise haben die jungen Südländer den gesunden Lebensstil ihrer Vorväter leider seither nicht durchgängig weitergeführt, so dass auch in den Mittelmeerländern heutzutage schon Kinder und Jugendliche unter Diabetes und erhöhten Blutfettwerten leiden. Auch hier greift man mittlerweile gerne und viel zu häufig zu Fastfood, Schokolade, Chips und Hamburgern und liegt lieber auf der Couch als sich im Freien zu bewegen.  Es wird also höchste Zeit wieder von den Alten zu lernen.

Mediterrane Küche schützt vor Arteriosklerose

Die Arteriosklerose (Arterienverkalkung) ist der Hauptübeltäter bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Durch die Verkalkung der Arterien wird der Blutfluss eingeschränkt oder schlimmstenfalls sogar ganz verhindert. Schlaganfälle und Herzinfarkte sind die Folgen. Eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems ist statistisch betrachtet mit rund 39,7% in Deutschland auch 2013 immer noch die Todesursache Nr. 1  (Quelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes).

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Mediterrane Ernährung die Entstehung von Arteriosklerose bereits im Vorfeld verhindern kann und eine bereits bestehende Arteriosklerose stoppen oder zumindest das Voranschreiten stark verzögern kann.

In vielen Herzkliniken wird daher heute den Patienten genau diese Ernährung wortwörtlich ans Herz gelegt.

Das Krebsrisiko sinkt durch eine Mediterrane Ernährung

Selbst-versorgt! Gemüse, Kräuter und Beeren  aus dem eigenen Garten
Selbst-versorgt!
Gemüse, Kräuter und Beeren
aus dem eigenen Garten

Ein großer Vorteil der mediterranen Küche sind die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe aus dem üppigen Verzehr von frischem Gemüse und Obst. Diese schützen uns nämlich ganz hervorragend vor Krebserkrankungen. Über 250 epidemiologische Studien haben sich mittlerweile mit dem krebsschützenden Effekt durch einen hohen Verzehr von Obst und Gemüse auseinandergesetzt und sind einheitlich zu dem Schluss gekommen, dass das Krebsrisiko ganz signifikant sinkt je mehr Obst und Gemüse wir essen.

Sicherlich kann uns nicht nur alleine die Mediterrane Küche vor Krebs schützen, aber die Ernährung spielt im Rahmen einer insgesamt gesunden Lebensweise eine große Rolle, um gesund zu bleiben.

Und wer neben einer gesunden Ernährung täglich für ausreichend Bewegung sorgt, Übergewicht vermeidet, nicht raucht, nur mäßig Alkohol trinkt, seinen Job liebt, Hobbys pflegt und das Leben mit Freunden und Familie genießt, hat gute Chancen gesund alt zu werden.

Rezepte aus der Mediterranen Küche

Einkaufskorb für den Besuch auf dem Wochenmarkt
Einkaufskorb für den
Besuch auf dem Wochenmarkt

Die Mediterrane Küche bietet viele einfach zuzubereitende köstliche Mahlzeiten an. Es ist nicht notwendig irgendwelche exotischen Zutaten einzukaufen. Die meisten Zutaten für die Mediterrane Küche bekommst du auf jedem Wochenmarkt, aber auch in jedem Supermarkt. Gutes Olivenöl kannst du auf deiner nächsten Urlaubsreise direkt beim Hersteller kaufen. Dort hast du auch die Möglichkeit, das Olivenöl vor dem Einkauf zu kosten, um das für dich perfekte Öl zu entdecken.

Die Auswahl an Kochbüchern ist riesig und auch auf den einschlägigen Kochseiten findest du zahlreiche Inspirationen zur Mediterranen Ernährung. Zu meinen Lieblingsrezepten zählen beispielsweise:

Wenn du dich alleine nicht zum Kochen aufraffen kannst, dann lade doch einfach ein paar Freunde zum essen ein, die dir auch schon bei der Zubereitung in der Küche helfen. Im Nu steht ein gesundes Essen auf dem Tisch und in Gesellschaft schmeckt es gleich doppelt so gut.

Mittlerweile werden auch fast in jeder Stadt Kochkurse speziell zur Mediterranen Küche angeboten. Wer gerne etwas Neues lernen und dabei auf Gleichgesinnte treffen möchte, wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen.



data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>





Quellen und Weiterführende Literatur

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: vier + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design