HOME arrow_forward LEBENSMITTEL arrow_forward Fleisch

Schweineleber

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Bereits eine 100 Gramm kleine Portion der fettarmen Schweineleber enthält jede Menge Eiweiß, Eisen, den Vitamin-A-Bedarf eines ganzen Monats, den 14-Tages-Bedarf an Vitamin B12 und zahlreiche andere Vitamine und Mineralstoffe in Hülle und Fülle. Natürlich darf man aber auch nicht verschweigen, dass sich neben diesen fantastisch vielen Nährstoffen auch einige Schadstoffe und Schwermetalle in der Schweineleber ansammeln können - je nachdem in welcher Umgebung die lieben Schweinchen aufgewachsen sind - mal mehr - mal weniger ...

Da wir aber in der Regel nur ungefähr 1% der erlaubten Schadstoffmenge zu uns nehmen, wenn wir 1 Stück Leber verspeisen, sollten wir uns den würzigen Geschmack der von Nährstoffen nur so strotzenden Innereien nicht verbieten lassen. Man sollte es jedoch maßvoll angehen lassen und höchstens alle 14 Tage mal ein Stück Leber genießen und sie auf gar keinen Fall jeden Tag und in großen Mengen in uns hineinstopfen ...





Schweineleber besitzt ebenso wie Rinderleber häufig einen sehr strengen Geschmack. Dieser lässt sich mildern, indem man die Schweineleber vor der Zubereitung einige Stunden in Milch eingelegt.

Schweineleber lässt sich braten, grillen oder schmoren. Meist wird sie zuvor in etwas Mehl gewendet und dann in heißem Fett knusprig angebraten. Häufig lässt man jede Menge Zwiebeln mit der Schweineleber schmoren und serviert sie auch mit diesen. Als Beilagen zur Schweineleber eignen sich vorzüglich Kartoffelpüree und Gurkensalat.


Achtung!
Schwangere sollten auf den Verzehr von Leber verzichten, da die darin enthaltene sehr hohe Menge an Vitamin A dem Embryo Schaden zufügen kann. Gleichermaßen sollten Personen, die an Rheuma und Gicht erkrankt sind, keinerlei Innereien essen, da die enthaltene Harnsäure von diesem Personenkreis nur schwer ausgeschieden kann. Ebenfalls die Gabel weg, heißt es für Leute mit einem hohen Cholesterinspiegel.

Wenn jedoch keine der soeben genannten Vorerkrankungen vorliegen, ist der Verzehr von Leber besonders Menschen zu empfehlen, die nach einer Krankheit wieder zu Kräften kommen wollen. Auch ältere Menschen sollten häufiger Leber essen, um mögliche Nährstofflücken auszugleichen.



Nährstoffe je 100 g/ml Schweineleber

Brennwert
124 kcal (519 kJ)
Tagesbedarf m/w
4 µg
30-100 / 30-100 µg
15,8 mg
10 / 15 mg
20,4 g
59 / 47 g
4,5 g
0,29 mg
3,1 / 3,8 mg
Jod
14 µg
200 / 200 µg
350 mg
2000 / 2000 mg
10 mg
1000 / 1000 mg
5,5 mg
1-1,5 / 1-1,5 mg
21 mg
350 / 300 mg
0,308 mg
2-5 / 2-5 mg
220 µg
50-100 / 50-100 µg
77 mg
550 / 550 mg
362 mg
700 / 700 mg
58 µg
30-70 / 30-70 µg
39,1 mg
1 / 0,8 mg
0,31 mg
1,2 / 1 mg
3,17 mg
1,4 / 1,2 mg
15,7 mg
16 / 13 mg
0,59 mg
1,5 / 1,2 mg
27 µg
30-60 / 30-60 µg
136 µg
400 / 400 µg
39 µg
3 / 3 µg
23 mg
100 / 100 mg
0,2 mg
14 / 12 mg
56 µg
70 / 60 µg
6,35 mg
10 / 7 mg


Hinweis zu den Nährstoffangaben:
Der Nährstoffgehalt frischer Lebensmittel kann je nach Sorte, Reifegrad oder Zubereitungsart stark schwanken. Daher handelt es sich bei der Angabe der Nährstoffangaben stets nur um grobe Richtwerte.

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>








Quellen und Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: fünf + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design