HOME arrow_forward LEBENSMITTEL arrow_forward Heimisches und Exotisches Obst

Trockenpflaumen

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Synonym(e): Backpflaumen, Dörrzwetschge, Dörrpflaumen

Trockenpflaumen sind vermutlich neben Rosinen die wohl bekanntesten und beliebtesten Trockenfrüchte überhaupt. Und das aus gutem Grund! Trockenpflaumen sind nicht nur ausgesprochen gesund, sondern auch in der Küche sehr vielfältig einsetzbar. Sie schmecken in süßen Gerichten ebenso gut wie in herzhaften Fleischgerichten.

"Eingeweicht zu Fleisch eine Gaumengeilheit ohnegleichen!"
(Zitat aus dem Buch biofood von Georg Schweisfurth)

Trockenpflaumen - ungeschwefelt
Trockenpflaumen - ungeschwefelt

Besonders beliebt sind Trockenpflaumen auch als Zutat für pikante Chutneys oder als Fruchteinlage im Müsli oder Joghurt.

Das Angebot im Handel an Trockenpflaumen ist riesig. Du solltest deiner Gesundheit zuliebe jedoch darauf achten, welche Zusatzstoffe in den Fertigprodukten enthalten sind. Um die im Massenbetrieb maschinell verarbeiteten Früchte möglichst lange haltbar zu machen und auch die Farbe der Früchte bestmöglich zu erhalten, wird in den Fabriken gerne Schwefel während des Trocknungsprozesses eingesetzt. Schwefel ist aber leider ein regelrechter Vitamin B1 Killer und kann obendrein bei empfindlichen Personen zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Aus gesundheitlicher Sicht betrachtet, sind daher ungeschwefelte Trockenfrüchte eindeutig die bessere Wahl. Diese sehen zwar häufig optisch nicht mehr ganz so ansprechend aus wie ihre geschwefelten Konkurrenten, aber gesünder und leckerer sind sie auf jeden Fall.

Vorteilhaft sind außerdem Früchte aus kontrolliert biologischem Anbau, die nicht mit Schädlingsbekämpfern wie Methylbromid oder anderen bedenklichen Giften bespritzt werden.

Trockenpflaumen selber machen

Reife Pflaumen sind nicht lange haltbar. Wenn sie jedoch einmal reif sind, hängt ein einziger Pflaumenbaum oft so voll mit Früchten, dass man viele Eimer damit füllen kann. Eine Menge, die sich innerhalb kürzester Zeit kaum roh verspeisen lässt. Nachdem der Bedarf an Pflaumenkuchen, Pflaumenmus und anderen leckeren Pflaumen-Speisen gedeckt ist, bleibt meist noch eine Menge frischer Pflaumen übrig, die verschenkt oder in irgendeiner Form konserviert werden wollen.

Hübsche Einmachgläser ideal auch zur Aufbewahrung von Trockenfrüchten
Hübsche Einmachgläser
ideal auch zur Aufbewahrung
von Trockenfrüchten

Neben dem Einfrieren ist das Trocknen von Früchten und Gemüse generell eine absolut effektive und nährstoffschonende Variante der Konservierung. Der Konservierungseffekt ist darauf zurückzuführen, dass den Früchten beim Trocknen eine große Menge Wasser entzogen wird. So wird den Bakterien und anderen Mikroorganismen das feuchte Milieu geraubt, das sie für die Heranbildung von Schimmel, Fäulnis und Gärung benötigen und die getrockneten Früchte können somit nicht mehr so rasch verderben.

Im Prinzip brauchst du für die Herstellung von Trockenpflaumen nur einen Backofen und ein paar Stunden Geduld.

  1. Pflaumen waschen
     
  2. Pflaumen entkernen
    Das geht am einfachsten, indem du die Pflaumen zunächst mit einem scharfen Messer der Länge nach halb aufschneidest, den Kern herausnimmst und die Pflaumen dann wieder zusammenklappst.
     
  3. Pflaumen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
     
  4. Pflaumen bei 50° im Backofen 15-17 Stunden trocknen lassen
    Dabei für eine gute Luftzirkulation sorgen, damit das Wasser aus den Pflaumen richtig gut verdampfen kann. Umluft ist gut, reicht aber meist nicht aus - besser ist es, wenn du zusätzlich einen Holzlöffel zwischen die Backofentür klemmst, damit der Dampf gut abziehen kann - ähnlich wie bei der Herstellung von Pflaumenmus.
     
  5. Nach dem Trockenvorgang lässt du die Pflaumen gut auskühlen.
     
  6. Die ausgekühlten Trockenpflaumen in wiederverschließbare Gläser füllen.

Auf diese Weise konserviert sind die Trockenpflaumen eine lange Zeit haltbar. Spätestens zur nächsten Pflaumensaison solltest du jedoch wieder frische Pflaumen trocknen, da die Trockenpflaumen mit der Zeit dann doch einen Teil ihrer wertvollen Inhaltsstoffe einbüßen.

Dörrgerät aus Edelstahl von Klarstein
Dörrgerät aus Edelstahl von Klarstein

Solltest du dich mit der Zeit zu einem begeisterten Anhänger von selbstgemachten Trockenfrüchten entwickeln, lohnt es sich auch durchaus über die Anschaffung eines Dörrautomaten nachzudenken.

Frische Früchte schonend trocknen durch Gefriertrocknung

Frische Früchte lassen sich nicht nur mit Hilfe von Hitze trocknen, sondern tatsächlich auch durch eisige Kälte. Das bringt bei der Verarbeitung großer Mengen an Früchten durchaus noch ein paar weitere Vorteile mit sich. So werden beispielsweise durch einen Schockfrost eventuell noch zwischen den Früchten lebende Insekteneier und Larven vernichtet. Außerdem können auf diese Weise noch mehr Nährstoffe erhalten werden als bei der Hitzetrocknung.

Für die Gefriertrocknung ist jedoch ein etwas aufwändigeres technisches Verfahren notwendig. Eine Gefriertrocknung lässt sich meines Wissens nicht mal eben zu Hause ohne weitere Vorkenntnisse durchführen.

Wie eine solche Gefriertrocknung-Anlage aussieht, kannst du dir bei der Gefriertrocknung von Paradise Fruits anschauen. Dort wird den Früchten unter Vakuum schonend das Wasser entzogen. So verwandeln sich 100 Kilo frisches Obst in 10 Kilo leichte Trockenfrüchte.





Aus gesundheitlicher Sicht betrachtet können Trockenpflaumen ebenso wie frische Pflaumen auf den ersten Blick kaum herausragende Werte in der Nährstofftabelle aufweisen. Ihr Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist ausgesprochen gering. Selbst der Vitamin-C-Gehalt von Pflaumen ist äußerst niedrig.

Warum sind Trockenpflaumen dennoch so gesund?

Trockenpflaumen sind ein Hausmittel gegen Verstopfung

Eingeweichte Trockenpflaumen sind ein vorzügliches Hausmittel gegen Verstopfung. Hierfür legst du einfach über Nacht 3-4 Trockenpflaumen in ein kleines Glas Wasser. Am nächsten Morgen - direkt nach dem Aufstehen - isst du dann ganz langsam die Pflaumen und trinkst dazu den Sud - also das Pflaumen-Wasser, in dem sie gelegen haben.

Für die abführende Wirkung der Trockenpflaumen ist in erster Linie die hohe Ballaststoffdichte sowie der hohe Anteil an Fruchtzucker in den getrockneten Früchten verantwortlich.

Trockenpflaumen eignen sich übrigens auch während der Schwangerschaft als mildes und gut verträgliches Abführmittel.

Trockenpflaumen sind prall gefüllt mit Antioxidantien

Pflaumen und ganz besonders Trockenpflaumen punkten enorm bei den Sekundären Pflanzenstoffen. Trockenpflaumen gelten unter sämtlichen Obst- und Gemüsesorten sogar als der absolute Rekordhalter unter den sogenannten Radikalfängern, die vor Antioxidantien nur so strotzen. Trockenpflaumen können folglich unsere Entgiftungsorgane und unser Immunsystem ganz kräftig bei ihrer Arbeit unterstützen und vorbeugend gegen Krebserkrankungen wirken. Speziell das Darmkrebsrisiko lässt sich offensichtlich laut einer amerikanischen Studie aus dem Jahre 2015 durch den regelmäßigen Genuss von Trockenpflaumen deutlich reduzieren (Quelle: scinexx.de).

Getrocknete Pflaumen - ungeschwefelt und frei von Konservierungsstoffen
Getrocknete Pflaumen - ungeschwefelt und frei von Konservierungsstoffen

In der Volksheilkunde wird der therapeutische Wert von Trockenpflaumen bereits seit vielen Jahrhunderten hoch geschätzt. Neben der bereits erwähnten krebsvorbeugenden und abführenden Wirkung, haben sich Trockenpflaumen auch bei nachfolgenden Anwendungsgebieten bewährt:

  • unterstützen Nieren und Leber bei ihrer Arbeit
  • wirken fiebersenkend
  • wirken vorbeugend gegen Arterienverkalkung
  • regen den Stoffwechsel an (daher auch als Mittel zur Gewichtsreduktion geeignet)
  • wirken heilunterstützend bei rheumatischen Beschwerden und Gicht

Trockenpflaumen spenden Energie

Trockenpflaumen enthalten eine große Menge an Fruchtzucker. Dieser Fruchtzucker kann im Körper sehr rasch in Energie umgesetzt werden. Trockenpflaumen können daher bei Erschöpfungszuständen schnell neue Energie liefern.

Wegen des geringen Gewichts sind Trockenpflaumen daher auch ein idealer, kleiner Snack während einer längeren Wanderung oder Fahrradtour.



Nährstoffe je 100 g/ml Trockenpflaumen

Brennwert
222 kcal (929 kJ)
Tagesbedarf m/w
2,3 mg
10 / 15 mg
2,3 g
59 / 47 g
0,6 g
Jod
1 µg
200 / 200 µg
824 mg
2000 / 2000 mg
41 mg
1000 / 1000 mg
47,4 g
0,4 mg
1-1,5 / 1-1,5 mg
27 mg
350 / 300 mg
8 mg
550 / 550 mg
73 mg
700 / 700 mg
3 µg
30-70 / 30-70 µg
0,023 mg
1 / 0,8 mg
0,15 mg
1,2 / 1 mg
0,12 mg
1,4 / 1,2 mg
1,7 mg
16 / 13 mg
0,46 mg
6 / 6 mg
0,15 mg
1,5 / 1,2 mg
4 µg
400 / 400 µg
4 mg
100 / 100 mg
24 g


Hinweis zu den Nährstoffangaben:
Der Nährstoffgehalt frischer Lebensmittel kann je nach Sorte, Reifegrad oder Zubereitungsart stark schwanken. Daher handelt es sich bei der Angabe der Nährstoffangaben stets nur um grobe Richtwerte.

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Linktipp: zum Thema Trockenpflaumen











Quellen und Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: fünf + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design