gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward LEBENSMITTEL arrow_forward Zucker, Honig & Süßes

Cola-Kraut-Sirup (selbstgemacht)

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Cola-Kraut-Sirup kann man ganz rasch selber machen.

Ich bin dieses Jahr (2017) regelrecht im Sirup-Rausch. Nachdem ich herausgefunden habe wie einfach und unkompliziert sich so ziemlich jede Art von Sirup selber machen lässt, bin ich nicht mehr zu bremsen.

Cola-Kraut-Sirup lässt sich ganz einfach selber machen ...
Cola-Kraut-Sirup lässt sich ganz einfach selber machen ...

Cola-Kraut-Sirup wurde von mir als sehr lecker befunden. Bisher habe ich mein Cola-Kraut - botanisch: Artemisia abrotanum 'var. maritima' -  das mittlerweile zu meinen Lieblingskräutern im Garten gehört, immer nur pur zum Aromatisieren von Wasser verwendet. Auch lecker! Aber mit so'n bisschen Zucker angesetzt schmeckt es halt noch intensiver.

Wie der Name bereits vermuten lässt, duftet Cola-Kraut tatsächlich extrem nach Cola.

Falls du dein Kräuter-Repertoire im Garten oder auf dem Balkon ebenfalls um einen Busch Cola-Kraut erweitern möchtest und es in deinem Gartencenter nicht finden solltest, kannst du es auch jederzeit online bestellen, z.b. bei amazon.de: Cola-Strauch-Pflanze*


Rezept zum Ansetzen von Cola-Kraut-Sirup

Zunächst einmal kochst du Zucker und Wasser zu gleichen Teilen einmal kräftig auf bis sich der Zucker vollständig gelöst hat und es im Topf kräftig brodelt.

Beispielmenge:

  • 500 Gramm Zucker
  • 500 ml Wasser

Danach füllst du den so entstandenen reinen Zucker-Sirup - auch Läuterzucker genannt - in eine Glasflasche ab und lässt ihn komplett kalt werden. Ich koche den Läuterzucker meist schon einen Tag vor dem Ansetzen des Kräuter-Sirups, dann hat er am nächsten Tag ideale Zimmertemperatur.

Nun schneidest du eine Hand voll Cola-Kraut und schüttelst es einmal kräftig aus. So fallen dann ggf. kleine Tierchen heraus, die darin sitzen sollten. Das Kraut stopfst du nun so wie es ist in die Flasche mit dem Zucker-Sirup. Mit dem langen Stiel eines Holzlöffels lässt sich das Kraut prima unter den Sirup tauchen.

Jetzt brauchst du den Ansatz einfach nur 2-3 Tage stehen zu lassen, damit das Cola-Kraut im Sirup fein ziehen kann. Danach filterst du den fertigen Sirup in kleine Flaschen. Ich verwende dafür einen Trichter* und ein kleines Sieb*. Die nun ausgelaugten Stängel kannst du anschließend auf den Kompost werfen.

Idealerweise beschriftest du die Flaschen auch direkt, damit du später noch weißt, was sich darin befindet und wie alt der Sirup schon ist. Mir genügt dafür in der Regel ein Stück buntes Papier aus meinem Fundus und ein paar Streifen Tesafilm.

Ich bewahre den fertigen Cola-Kraut-Sirup dann übrigens im Kühlschrank auf.

Frische Limonade mit Cola-Kraut-Sirup

Um einen erfrischenden, alkoholfreien Cola-Kraut-Drink zu mixen braucht es nicht viel:

  • 10-15 Eiswürfel
  • 4-5 EL Cola-Kraut-Sirup
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Liter Leitungswasser
  • ev. zum Verzieren einen kleinen Zweig Cola-Kraut

Anfangs habe ich einen Saftkrug verwendet, aber die große Öffnung stellte sich dann beim Ausgießen als hinderlich dar, weil dann alle Eisklumpen direkt im ersten Glas gelandet sind. Inzwischen benutze ich dafür eine hübsche alte Saftflasche, mit deren Hilfe sich das Verteilen der Eiswürfel wesentlich besser steuern lässt ...



data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Linktipp: zum Thema Cola-Kraut-Sirup (selbstgemacht)









Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Das bedeutet, der Link führt dich zu einem meiner Partnerprogramme. Falls du aufgrund meiner Verlinkung dort etwas bestellst, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung eine Provision. Dies hat für Dich selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Du unterstützt damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank :-)

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: sieben + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design