gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward LEBENSMITTEL arrow_forward Gemüse

Radieschen

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Synonym(e): Radieserl

Radieschen-Bund von Fruchtknall
Radieschen-Bund
von Fruchtknall
*

Radieschen zählen zur Gattung der Rettichgewächse. Es gibt runde Radieschen, längliche Radieschen, rote Radieschen, lila Radieschen, rosafarbene und weiße Radieschen ... aber eines haben sie alle gemeinsam: das Fruchfleisch unter der Radieschen-Schale ist stets weiß.

Frische Radieschen sind saftig, prall, knackig und besitzen einen milden bis intensiven scharfen Geschmack - je nach Sorte. Die Schärfe verdanken Radieschen den in ihnen enthaltenen Senfölen.

Beim Einkauf solltest du darauf achten, dass sich die Radieschen fest anfühlen und eine glänzende glatte Schale aufweisen. Sollten die Radieschen zu Hause ein bißchen welk und schlaff werden, kannst du sie wieder prall werden lassen, indem du sie einige Minuten in kaltes Wasser legst.

Radieschen schmecken roh mit einer Prise Salz am besten - im Salat oder als essbare Garnitur. Unter den Köchen gibt es wahre Schnitzmeister, die es verstehen, die herrlichsten Formen und Muster in ein kleines Radieschen zu schnitzen. Man kann Radieschen aber durchaus auch wie jedes andere Gemüse kochen.

Die Blätter der Radieschen kannst du im übrigen ebenfalls verspeisen. Du kannst sie unter jeden Salat mischen oder kleingehackt Suppen oder Saucen damit verfeinern.


Der Genuss von Radieschen sorgt für gute Laune, stärkt Leber und Galle und wirkt ein wenig antibiotisch.

Radieschen (Samen) Sorte: Falco
Radieschen (Samen)
Sorte: Falco
*

Ursprünglich stammen Radieschen aus China und Japan. Im europäischen Raum sind sie jedoch auch schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Damals waren die Radieschen allerdings auch von außen noch durchgängig weiß und von der Form her eher länglich wie lauter kleine Mini-Rettiche. Die heute bekannten runden, roten Radieschen wurden erst Ende des 18. Jahrhunderts in Italien und Frankreich gezüchtet.

Radieschen haben eine relativ kurze Reifezeit. Sie können bereits 4 Wochen nach der Aussaat geerntet werden.

 



data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>






Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Das bedeutet, der Link führt dich zu einem meiner Partnerprogramme. Falls du aufgrund meiner Verlinkung dort etwas bestellst, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung eine Provision. Dies hat für Dich selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Du unterstützt damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank :-)

Quellen und Weiterführende Literatur

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: elf + eins =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design