gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward für's Picknick geeignet arrow_forward Gemüse-Küche

Rezept für Falafel - Kichererbsenbällchen

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Die orientalischen Kichererbsenbällchen (Falafel) schmecken sowohl warm als auch kalt sehr lecker mit einem Joghurt-Dip wie z.B. mit Cacik oder du reichst einen Chilidip dazu, den du ganz einfach aus 3 EL Mayonnaise, 2 EL Chilisoße und 1 EL Tomatenketchup zusammenrühren kannst.

Falafel - Kichererbsenbällchen
Falafel - Kichererbsenbällchen

Du kannst die Falafel-Bällchen im Backofen backen oder in heißem Fett frittieren. Ich persönlich mag sie aus der Pfanne, bzw. aus der Fritteuse lieber und optisch gefallen sie mir dann ebenfalls besser ;-)

Zubereitung Falafel - Kichererbsenbällchen

Die Kichererbsenbällchen (Falafel) können wahlweise im Backofen bei ca. 220 Grad oder in der Fritteuse bei 170 Grad zubereitet werden. Bevor du mit der Zubereitung der Bällchen beginnst, kannst du folglich entweder schon einmal den Backofen vorheizen oder die Fritteuse einheizen.

» Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen
» Petersilie waschen & kleinhacken
» Knoblauchzehen schälen
» durch eine Knoblauchpresse drücken
» Zitrone auspressen

Alle Zutaten mit einem Pürierstab pürieren und dabei gleichzeitig vermengen. Anschließend lässt du den Dip ca. 30 Minuten ruhen und durchziehen.

Nach dieser Ruhezeit formst du aus der Masse kleine, ungefähr wallnussgroße Bällchen.

Zubereitung im Backofen:
» Backofen auf 220 Grad vorheizen
» Backblech mit Backpapier belegen
» Falafel darauf verteilen
» Backblech auf die mittlere Schiene schieben
» Falafel ca. 15 Minuten backen

Zubereitung in der Fritteuse:
» Öl auf 170 Grad vorheizen
» Falafel portionsweise ca. 3 Minuten frittieren
» auf Küchentüchern abtropfen lassen


Guten Appetit :-)


data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

1 Kommentar zu diesem Artikel

Martina Fuchs-Eschrich schrieb am 27.02.2014 um 14:24 Uhr

Hallo Tonia,
ich war mir bei deinem Rezept etwas unsicher, was die Dosengröße angeht. Ich habe dann mal 2 Dosen mit ca. 800ml geholt. Beim Ergebnis war ich geschmacklich mehr als zufrieden. Die lassen sich ja superleicht rollen. Hatte leider nicht viel Zeit, deshalb mussten sie in den Backofen. Beim nächsten mal testen wir dann die Version aus der Fritteuse...

LG Martina



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: zwei + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



Quellen und Weiterführende Literatur









© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design