gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward LEBENSMITTEL arrow_forward Heimisches und Exotisches Obst

Papaya

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Synonym(e): Baummelone, Pawpaw, Engelsfrucht

Papaya-Samen
Papaya-Samen
*

Die Papaya (botanisch: Carica papaya) schmeckt angenehm mild süß und ist als Frühstücksobst ebenso beliebt wie als Nachtisch nach proteinhaltigen Mahlzeiten. Papaya schmeckt im übrigen nicht nur pur oder in Obstsalaten gegessen, sondern gibt auch pikanten Gerichten eine interessante Geschmacksnote.

Die Papaya-Frucht bereitest du zum Essen vor wie andere Melonenfrüchte. Das heißt, du schneidest sie auf und entfernst Kerne und Schale.

Die Bewohner der Tropen fanden schon vor vielen hunderten von Jahren heraus, dass sie schwer verdauliche Fisch- oder Fleischgerichte prima essen konnten, ohne dabei Magenschmerzen zu bekommen, wenn sie ihre Mahlzeit mit einem Nachtisch aus Papaya beendeten.

Moderne Forschungen haben ergeben, dass Papaya ein starkes Enzym enthält, mit dessen Hilfe proteinhaltige Nahrung tatsächlich besser verdaut werden kann. Dieses Enzym heißt Papain. Es ähnelt dem natürlichen Verdauungsenzym (Pepsin) des Magens.

Das aus den unreifen Papaya-Früchten gewonnene Papain ist so wirksam, dass bereits fünf Körner des weißen, kristallinen Pulvers ausreichen, um einen halben Liter Milch innerhalb einer halben Stunde zu verdauen.

Proteinhaltige Nahrung (Fleisch, Fisch, Käse, Eier, Geflügel, Bierhefe, Sojabohnen, Weizenkeime oder einige Nuss-Sorten, etc. ...) verursacht, wenn sie zu lange im Darmtrakt verbleibt, toxische Zustände. Das heißt innerhalb weniger Stunden verursachen diese Proteine die Entstehung von Schwefelwasserstoff ... ein höflicher Ausdruck für Blähungen, Darmgase, Mundgeruch und einen schlechten Geschmack im Mund. Eine zügige Verdauung verhindert jedoch diese toxischen Zustände.


Die Papaya ist jedoch noch in vielen anderen Bereichen sehr stark. So enthält sie zum Beispiel mehr Vitamin C als Kiwis, mehr Provitamin A als Karotten, jede Menge Magnesium und andere wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Papaya schützt somit das Immunsystem, macht müde Menschen munter und ist eine ideale Nahrungsergänzung für Schwangere.

Darüber hinaus enthält die Papaya große Mengen eines Karotinoides mit dem Namen Lycopin, das vor freien Radikalen schützt und somit Krebs und Herzerkrankungen vorbeugt.

Die Indios in Südamerika nannten den Melonenbaum im übrigen nicht ohne Grund "Baum der Gesundheit" und die Papaya-Frucht "Frucht für ein langes Leben".

In den tropischen Gebieten Amerikas verwendet man die Blätter des Melonenbaumes auch in der Küche als Zartmacher für Fleisch.



Nährstoffe je 100 g/ml Papaya

80 mg
100 / 100 mg


Hinweis zu den Nährstoffangaben:
Der Nährstoffgehalt frischer Lebensmittel kann je nach Sorte, Reifegrad oder Zubereitungsart stark schwanken. Daher handelt es sich bei der Angabe der Nährstoffangaben stets nur um grobe Richtwerte.

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Linktipp: zum Thema Papaya









Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Das bedeutet, der Link führt dich zu einem meiner Partnerprogramme. Falls du aufgrund meiner Verlinkung dort etwas bestellst, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung eine Provision. Dies hat für Dich selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Du unterstützt damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank :-)

Quellen und Weiterführende Literatur

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: sieben + sieben =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design