gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken

Bräter

Synonym(e): Bratentopf, Schmortopf, Fleischtopf
Saft-Bräter von Krüger aus emailliertem Stahlblech nur für den Backofen geeignet
Saft-Bräter von Krüger
aus emailliertem Stahlblech
nur für den Backofen geeignet
*

Bräter bekommst du heute in den verschiedensten Formen, Größen und Materialien - mit Deckel, ohne Deckel ... eckig, rund oder oval. Der klassische Bräter jedoch ... wie ich ihn noch aus der Küche meiner Mutter kenne ... war aus schwarz emailliertem Stahl gefertigt, besaß einen gewölbten hohen Deckel und eine ovale Form.

Mit einem Bräter kannst du nicht nur Schmorbraten oder Gänsebraten für deine Gäste zaubern, sondern du kannst den Bräter zum Beispiel auch zum Kochen von Pflaumenmus oder zum Schmoren von vegetarischen Gerichten verwenden. Oder wenn deine normalen Auflaufformen zu klein sind, um große Mengen Auflauf, Gratin oder gefüllte Paprikaschoten zuzubereiten, dann kannst du das Unterteil deines Bräters natürlich auch hervorragend als Auflaufform "missbrauchen" ;-) ... und mit einer passend geformten ovalen Herdplatte, kannst du den Bräter auch prima zum Kochen großer Mengen an Eintopf oder Suppe benutzen. Manche Suppen lassen sich übrigens auch hervorragend im Backofen zubereiten.

Wenn du deinen Bräter auch auf dem Herd benutzen möchtest, dann achte darauf, dass er auch für Herdplatten (klassisch, Ceran oder Induktion) ausgelegt ist. Dies trifft nämlich lange nicht auf alle Bräter zu. Manche Bräter kannst du wirklich nur im Backofen einsetzen.


Bräter vertragen hohe Temperaturen

Was einen Bräter auszeichnet, ist seine hohe Hitzeverträglichkeit. Gerade wenn du bestimmte Gerichte viele Stunden im Backofen schmoren möchtest, ist es wichtig, dass der Bräter diesen hohen Temperaturen über längere Zeit gut standhält. Du solltest daher auch darauf achten, dass nicht nur der Bräter, sondern auch der Deckel aus hitzebeständigem Material gefertigt sind. Bei Brätern, die mit Glasdeckel angeboten werden, solltest du stets hinterfragen, ob auch der Deckel für Temperaturen über 200 Grad geeignet ist. Ich habe auch schon gusseiserne Bräter gesehen, bei denen der Glasdeckel nur für Temperaturen bis zu 120 Grad ausgelegt war.

Ob du dich nun für einen Bräter aus Edelstahl, emailliertem Stahl oder Gusseisen entscheidest hängt auch ein bisschen davon ab wie viel Geld du in deinen Bräter investieren möchtest. Während du einen emaillierten Stahlbräter bereits für 15 Euro erwerben kannst, kostet ein guter Gusseisen-Bräter oder ein Bräter aus Edelstahl in der Regel häufig mehr als das Vierfache.




0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: sechs + neun =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.











© 2008-2018 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design