Balsamico-Essig - Aceto balsamico ... der König unter den Essigen

Der dickflüssige, süßsaure Balsamico-Essig gehört schon seit vielen Jahrzehnten ins feste Lebensmittel-Repertoire meiner mediterran geprägten Küche. Ein Salatdressing ohne Balsamico kann ich mir gar nicht mehr vorstellen - egal ob auf Ruccola-Salat oder auf einem anderen grünen Blattsalat. Auf meinem Essig-Tablett findet sich daher stets ein weißer und ein roter Balsamico. Basierend auf Weißwein oder Rotwein lassen sich immer wieder neue Geschmacksnuancen erleben. Und genau wie bei der Auswahl von Weinsorten liebe ich auch beim Balsamico-Essig die Abwechslung und probiere gerne immer mal wieder andere Hersteller aus.  

Aceto balsamico
Aceto balsamico

Wie wird Balsamico-Essig hergestellt?

Der echte Balsamico ist eine italienische Spezialität und wird ausschließlich aus dem Saft roter oder weißer Trauben hergestellt. Die Lese dieser Trauben wird möglichst lange hinausgezögert wird, damit die Trauben ihre volle Reife entfalten, einen hohen Zuckergehalt entwickeln und somit ihr ganzes Aroma entwickeln können.  

Der aus diesen Trauben gewonnene Traubenmost wird dann zunächst so lange eingekocht bis eine Art dickflüssiger Sirup entsteht, den man nach einer gewissen Ruhezeit in Holzfässer umfüllt. Dort beginnt die alkoholische Gärung. Im nächsten Schritt lässt man dann Essigbakterien dem entstandenen Wein den Alkohol entziehen und es kommt zur Essigsäuregärung.

Dieser Weinessig wird dann Jahr für Jahr in verschiedene Fässer unterschiedlicher Art umgefüllt. Jedes dieser Hölzer (Eiche, Esche, Kastanie, Kirsche, Maulbeerbaum, Wacholder) verleiht dem Essig nach und nach seine ganz spezielle Beize. Jeder Hersteller hat hier seine ganz eigenen wohlgehüteten Geheimnisse und Herstellungsprozesse. Nebenbei findet über die Jahre hinweg eine natürliche Verdunstung statt, sodass sich der Essig-Geschmack immer stärker konzentrieren kann. Ganz allmählich gewinnt der Balsamico dann sein ganz spezielles Aroma mit einer sehr milden Säure, das von Feinschmeckern in aller Welt hoch geschätzt wird.  

Nachfolgend ein interessantes Video von Galileo über den Weg des Balsamicos:

Um den Reifeprozess zu steuern, wurde Balsamico im übrigen traditionell nie in kühlen Weinkellern gelagert, sondern ganz bewusst auf alten knarrigen Dachböden, auf denen es im Winter oft eisig kalt und im Sommer tropisch warm werden konnte und die Luftfeuchtigkeit in einem ständigen Wechselspiel stand.

Bis der Aceto Balsamico zum ersten Mal mit einem Salatblatt in Berührung kommt, muss er mindestens 12 Jahre in seinen Holzfässern reifen. Manche Balsamico-Essige werden sogar bis zu 25 Jahre gelagert bevor sie erstmalig in Flaschen zum Verkauf abgefüllt werden. Der würzige Essig kann locker mehr als 100 Jahre gelagert werden. Je älter der Balsamico, desto höher ist sein Preis. 

WERBUNG

Worauf sollte ich beim Kauf von Balsamico achten?

Aceto balsamico Tradizionale di Modena 100 ml (12 Jahre gereift)
Aceto balsamico
Tradizionale
di Modena
100 ml (12 Jahre gereift)
*

Echter Balsamico gilt nicht nur als der König unter den Essigen, sondern hat aufgrund seines langwierigen Herstellungsprozesses auch zurecht einen königlichen Preis. 100 ml der edlen Würze können rasch einmal 40 Euro aufwärts kosten.  Den echten, reinen, unverfälschten Balsamico erkennt man an seinem geschützten Zusatz "Tradizionale".

  • Aceto Balsamico Tradizionale di Modena
    Für diesen Essig werden hauptsächlich die Traubensorten Trebbiano und Sauvignon genutzt, beides weiße Trauben.

     
  • Aceto Balsamico Tradizionale di Reggio Emilia
    ... ist ein weiterer Original-Balsamico. Der Unterschied liegt lediglich in den zusätzlich zu den beiden bereits erwähnten Traubensorten verwendeten roten Lambrusco-Trauben. Die Herstellung ist jedoch sehr ähnlich.

Deutlich günstigere, industriell hergestellte Varianten sind in der Regel eine Mischung aus einfachem Weinessig, Traubensaftkonzentrat, Aromen, Farbstoffen, Konservierungsstoffen und Zuckercoleur, um die dunkle Farbe nachzuahmen. Auch diese Mixturen dürfen sich verwirrenderweise "Aceto Balsamico di Modena" nennen, da dieser Begriff nicht geschützt ist. Stutzig machen sollte einen hier ein extrem günstiger Preis. Ein Blick auf die Zutatenliste ist ebenfalls sehr aufschlussreich. Sobald zahlreiche Aromen und Zusatzstoffe enthalten sind, ist mir die ganze Sache schon suspekt ;-)

Für kulinarische Schlemmerfreunde lohnt es sich, den geschmacklichen Unterschied zwischen einem echten Balsamico und einem geschmacklich nachgemachten Balsamico irgendwann einmal auf der eigenen Zunge zu erkunden.

Es gibt unter den etwas günstigeren Balsamico-Essigen jedoch auch solche, die ausschließlich aus eingekochtem Traubenmost und Weinessig hergestellt werden - also ohne Zusatz von Farbstoffen, Verdickungsmitteln, Aromen, Karamell, etc. ... Bei diesen Varianten handelt es sich dann durchaus um geschmackliche äußerst passable Alternativen zum Original-Balsamico-Essig, die ebenfalls oft 10 Jahre lang im Fass reifen, bevor sie in den Handel kommen.

Bonamini Balsamico di Modena im 2er Set
Bonamini Balsamico
di Modena
im 2er Set
*

Ein solches Balsamico-Ensemble ist mir bei meiner Recherche zu diesem Artikel auf dem Weingut Reichsgraf von Ingelheim aufgefallen.

Da ich neben meiner kulinarischen Experimentierfreudigkeit auch auf Flaschen mit besonders hübschen Etiketten anspringe, sprechen mich die Balsamico-Flaschen aus dem Hause Bonamini sehr an. Optik und Geschmack dieser Essigflaschen wecken herrliche Urlaubsgelüste in mir. Ich sehe vor meinem inneren Auge einen Tisch mit  italienischen Köstlichkeiten und einer im Wind flatternden weißen Tischdecke im Schatten alter knorriger Olivenbäume. Ich möchte umgehend den Korken aus der Flasche herausziehen und ein paar Tropfen Balsamico auf mein Vanilleeis mit Erdbeeren fallen lassen. Hmmmmm :-)

Reichsgraf von Ingelheim hat große Erfahrung mit der der Herstellung von Essig und Wein. Das Weingut liegt inmitten der besten Weinlage Rheinhessens - am weltberühmten Roten Hang. Hier reift im Weinkeller des Familienunternehmens ein hervorragender Wein heran, der bereits mit zahlreichen Goldmedaillen ausgezeichnet wurde. Ausgesprochen reizvoll ist auch ein Besuch des Weinguts im idyllischen Nackenheim.

Wozu verwendet man Aceto Balsamico?

Mit Balsamico-Esssig lassen sich nicht nur Salatsaucen verfeinern, sondern auch süße Früchte, Eis, Käse, Fleisch- und Fischspeisen.

Einige typische italienische Gerichte, bei denen Aceto balsamico nicht fehlen darf, sind zum Beispiel:  

Ganz grandios schmecken auch Balsamico-Erdbeeren als Nachtisch.

Echter Balsamico ist übrigens derart geschmacksintensiv, dass nur wenige Tropfen als Würze ausreichen.



Quellen und Weiterführende Literatur

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: sechs + sieben =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.











© 2008-2020 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design