gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward LEBENSMITTEL arrow_forward Heimisches und Exotisches Obst

Mango

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Mangos schmecken meiner Meinung nach roh am besten, aber die exotischen Früchte werden auch gerne zu Marmelade und Säften verarbeitet.

Reife Mango mit Schale
Reife Mango mit Schale

Mangos sind die Äpfel der Tropen. Besonders die Sorten-Vielfalt ähnelt denen der Äpfel. Heutzutage werden gut und gerne über 1.000 verschiedene Mango-Sorten angebaut. Hierzulande finden wir allerdings nur einen winzigen Bruchteil dieser Auswahl in unseren Obst-Theken. Um auch in unseren Gefilden das ganze Jahr über in den Genuss frischer Mangos zu kommen, werden diese allerdings unreif geerntet und müssen auf dem Weg zu unseren Obsthändlern noch kräftig nachreifen.

Wenn sie dann jedoch reif sind, schmecken sie ausgesprochen köstlich! Ich liebe den Geschmack einer vollreifen Mango. Leicht süß und saftig erinnert sie geschmacklich ein wenig an Pfirsich, Ananas und Kürbis.

Sehr beliebt ist außerdem eine aus Mangos zubereitete Gewürzpaste, die unter dem Namen Mango-Chutney bekannt ist. Ein scharf gewürztes Mango-Chutney schmeckt ganz prima zu kurz gebratenem Fleisch, zum Beispiel als leckeres Sößchen zum Fondue oder Raclette oder unter ein Curry oder Reisgericht gerührt. Auch zu kaltem Braten, Käse oder Fisch schmeckt die Gewürzpaste fruchtig famos.

Selbst gemacht schmeckt ein solches Chutney natürlich am besten ... aber auch manch fertiges Mango-Chutney aus dem Glas schmeckt ganz vorzüglich, wenn einmal die Zeit zum Selber-Köcheln fehlen sollte ...

Woran erkennt man eine reife Mango?

Die Farbe einer Mango sagt nichts über den Reifegrad der Frucht aus. Um herauszufinden, ob eine Mango reif für den Verzehr ist, hilft ein leichter Druck mit dem Finger. Eine reife Mango sollte beim Fingerdruck ein wenig nachgeben und einen zarten Duft verströmen.

Unreife Mangos schmecken nicht nur fad, sondern verströmen einen eher unangenehmen Duft nach Terpentin. Du solltest also auf jeden Fall darauf achten, dass die Mango auch wirklich reif ist bevor du sie verspeist.

ACHTUNG: Die Mangoschale ist giftig!

Mangos müssen vor dem Verzehr UNBEDINGT geschält werden. Die wachsartige, feste Schale ist ungenießbar und giftig. Sie enthält einen schleimhautreizenden Giftstoff. Zum Schälen der Mango eignet sich am besten ein Sparschäler.

Sparschäler mit beweglicher Klinge ... von Famos
Sparschäler mit beweglicher Klinge ... von Famos
*

Ebenso giftig ist übrigens der Samen der Mango. Dafür kannst du ihn anschließend spielend leicht einpflanzen und einen hübschen Mangobaum für deinen Wintergarten heranzüchten.


Mangos sind sehr gesund und leicht verdaulich

Gesundheitlich betrachtet ist die Mango ein wahrer Tausendsassa. Besonders hervorzuheben ist der hohe Vitamin-A-Gehalt einer Mango. Bereits 100 Gramm Mango decken die Hälfte unseres täglichen Vitamin-A-Gehaltes. Du brauchst also nur eine einzige Mango am Tag zu essen, um deinen kompletten Vitamin-A-Gehalt zu decken. Aber auch der Vitamin-C-Gehalt liegt mit 39 mg pro 100 Gramm Frucht relativ weit vorne. Ein Apfel kann hingegen nur 12 mg Vitamin C je 100 Gramm Frucht aufweisen.

Mangos sind leicht verdaulich und werden auch von Kleinkindern bereits gut vertragen.

Wegen der ausgewogenen Mischung an Mineralstoffen und einem nur geringen Säuregehalt können auch magenempfindliche Personen für gewöhnlich problemlos Mangos essen.

Wie isst man eine Mango außerhalb der Badewanne?

Eine reife Mango ist ausgesprochen saftig und obendrein sehr flutschig. Ich habe nach dem Schälen einer Mango immer das Gefühl, ich hätte ein nasses Stück Seife in der Hand. Darüber hinaus wird das Fruchtfleisch immer fasriger je näher man dem Stein der Mango kommt und diese Fasern sind sehr fest mit dem länglichen Stein der Mango verbunden. Dieser Stein lässt sich wiederum leider nicht so einfach aus der Frucht herausdrehen wie wir es beispielsweise von einem Pfirsich kennen ...

Da der Mango-Saft gerne hartnäckige Flecken auf der Wäsche hinterlässt, setzt man in den Heimatländern der Mangos die Kinder zum Essen einer Mango angeblich pudelnackt in die Badewanne, was der Mango den Spitznamen "Badewannenfrucht" beschert hat. Ein Schlabberlatz ... am besten mit Ärmeln ... erfüllt aber sicherlich genauso gut seinen Zweck ;-)

Mango in Spalten geschnitten
Mango in Spalten geschnitten

Als leidenschaftliche Mango-Esserin habe inzwischen zwei verschiedene Varianten ausprobiert und kann beide empfehlen. Bei der von mir bevorzugten Variante gehe ich folgendermaßen vor:

  • Mango wie eine Melone in langen Spalten mit einem scharfen Messer einritzen
  • die einzelnen Spalten nahe des Steins von der Mango abschneiden
  • Fruchtspalten mit einem Messer aus der Schale herausschneiden
Mango in Würfeln auf der Mango
Mango in Würfeln auf der Mango

Du kannst die Spalten aber auch anschließend prima in kleine Würfelchen schneiden und dann vernaschen.

Eine andere Methode, die Mango in essbare Häppchen zu zerlegen ist das "Würfeln" auf dem Stein:

  • Mango rundherum mit einem Sparschäler schälen
  • eine Seite der Mango mit einem scharfen Messer in viele kleine Würfel einritzen
  • die Würfel mit einer kleinen Kuchengabel heraushebeln
  • danach die andere Seite der Mango gleichermaßen bearbeiten

Auch diese Variante macht optisch auf einem Nachtischteller etwas her, ist allerdings die deutlich matschigere Angelegenheit ;-)

Wenn du dein Kücheninventar um ein weiteres Gerät aufstocken möchtest, dann kannst du dir auch einen speziellen Mango-Entkerner zulegen. Mit Hilfe eines solchen Werkzeuges lässt sich die Zubereitungszeit einer Mango natürlich deutlich verkürzen.

Mit Hilfe einer speziell geformten, scharfen Klinge kannst du mit diesem Mango-Entkerner sauber und schnell das Fruchtfleisch vom Mango-Kern trennen. Anschließend ist es dann ein Kinderspiel, die beiden Hälften der Mango ganz gemütlich wie eine Kiwi auszulöffeln oder mit einem Messer von der Schale zu trennen und in Würfel oder Spalten zu schneiden.

Bei einem regelmäßigen, hohen Mango-Verzehr macht sich diese Anschaffung sicherlich irgendwann bezahlt.

Wie schwer ist eine Mango?

Je nach Sorte kann eine Mango-Frucht bis zu 2 Kilo schwer werden. Ich selbst habe bisher eher kleine Mangos erwischt, die jeweils nur ungefähr 400 Gramm auf die Waage gebracht haben.



Nährstoffe je 100 g/ml Mango

Brennwert
60 kcal (251 kJ)
Tagesbedarf m/w
0,4 mg
10 / 15 mg
0,6 g
59 / 47 g
0,4 g
99 mg
190 mg
2000 / 2000 mg
12 mg
1000 / 1000 mg
12,8 g
18 mg
350 / 300 mg
5 mg
550 / 550 mg
13 mg
700 / 700 mg
0,462 mg
1 / 0,8 mg
0,1 mg
1,4 / 1,2 mg
31 µg
400 / 400 µg
39 mg
100 / 100 mg
1 mg
14 / 12 mg


Hinweis zu den Nährstoffangaben:
Der Nährstoffgehalt frischer Lebensmittel kann je nach Sorte, Reifegrad oder Zubereitungsart stark schwanken. Daher handelt es sich bei der Angabe der Nährstoffangaben stets nur um grobe Richtwerte.

data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>

Linktipp: zum Thema Mango



Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Das bedeutet, der Link führt dich zu einem meiner Partnerprogramme. Falls du aufgrund meiner Verlinkung dort etwas bestellst, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung eine Provision. Dies hat für Dich selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Du unterstützt damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank :-)

Quellen und Weiterführende Literatur









© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design