Tee für Tonia :-)

Du möchtest mir eine
Tasse Tee ausgeben,
weil Dir gesund-speisen.de
so gut gefällt? Gerne :-)
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
Rezepte bei gesund-speisen.de
http://wellness.info
4
Leichte Küche

Rezept für Dinkelcrepes mit Frühlingsgemüse

... nach einem Rezeptvorschlag aus dem Buch » Heilfasten - Die Buchinger-Methode


Zubereitung Dinkelcrepes mit Frühlingsgemüse

Zutaten (für 3 Personen)
2 EL Milch
1 Ei
30 g Dinkelmehl
1 EL Tofuwürfel
4 TL Olivenöl
15 g geriebener Emmentaler
100 g Erbsen
100 g Mais
100 g Champignons
100 g Möhren
6 EL Wasser oder Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1 TL Petersilie
oder
1 TL Schnittlauch
3 TL feingehackte gemischte Kräuter, z.B.
Rosmarin
Thymian
Schnittlauch
Petersilie
Majoran
Dill
Rezept drucken

» Gemüse in kleine Würfel schneiden
(Erbsen, Mais, Champignons und Möhren)

» 3/4 des Olivenöls in der Pfanne erhitzen
» Gemüsewürfel darin kurz andünsten

» 6 EL Wasser oder Gemüsebrühe zugeben
» Gemüse ca. 10 Minuten bei niedriger Temperatur garen
» Tofuwürfel und Gewürze* zugeben

* Salz, Pfeffer, gemischte fein gehackte gemischte Kräuter nach Belieben.

» Das Gemüse nochmals 2-3 Minuten weiter garen lassen

Zubereitung der Crêpes:
» Milch mit dem Ei verrühren
» Dinkelmehl hinzufügen
» Masse mit Salz und Petersilie (oder Schnittlauch) abschmecken
» eine beschichtete Crêpes-Pfanne erwärmen
» 1/4 des Olivenöls erhitzen
» 3 dünne Pfannkuchen backen

» Crêpes mit dem Gemüse füllen
» Gefüllte Crêpes in eine Auflaufschale setzen
» mit Käse bestreuen

» kurz im Backofen bei 200 Grad gratinieren

Die Dinkel-Crêpes mit Frühlingsgemüse sind fertig, wenn der Käse verlaufen und goldig geworden ist.


Guten Appetit :-)








4 Kommentare zu diesem Artikel

Tonia schrieb am 21.04.2015 um 18:18 Uhr

Hallo Mechthild :-)

ich persönlich stehe auch nicht auf Tofu ... der schmeckt mir nicht und ich vertrage auch einfach keine Sojaprodukte. Da reagiert mein Körper sofort allergisch mit einem fürchterlichen Juckreiz im Mund ... also habe ich das Rezept seinerzeit einfach OHNE Tofu zubereitet und es schmeckte mir hervorragend. Ich wollte den Tofu im oben genannten Rezept nur nicht unterschlagen, weil er halt im Buch mit dabei stand. Ich könnte mir aber vorstellen, dass auch alternativ ein bisschen klein geschnippselte Putenbrust gut dazu schmecken könnte.

sonnige Grüße
und viel Vergnügen in der Küche

Tonia :-)


Mechthild schrieb am 21.04.2015 um 16:23 Uhr

Hallo Tonia.

Echtes Kompliment, Anerkennung und herzlichen Dank für all die tollen Informationen, die ich auf Deinen Seiten finde. So viele, leckere und gesunde Sachen mit fachkundiger Aufbereitung - echt super. Deine Liebe & Leidenschaft und auch Deine Kompetenz sind beeindruckend.

Meine Frage zum Rezept oben: Kannst Du eine Alternative zum Tofu empfehlen? Den möchte ich nämlich nicht so gerne verwenden - auch nicht aus dem Reformhaus.

Danke und liebe Grüße
Mechthild


Tonia schrieb am 15.04.2014 um 12:39 Uhr

Hallo Bettina :-)

ooops ... vielen lieben DANK für deinen Hinweis. Die "Zutat" habe ich in meiner Liste tatsächlich vergessen ... hab' ich gerade ergänzt ...

Es muss übrigens auch nicht unbedingt Gemüsebrühe sein ... 6 Esslöffel Wasser tun's in dem Falle auch ... es kommen ja ohnehin jede Menge frische Kräuter mit an das Gemüse.

liebe Grüße
Tonia :-)


Bettina schrieb am 15.04.2014 um 12:20 Uhr

Erstmal ganz großes Kompliment für diese Seite! Ich habe gerade eine einwöchige Fastenkur hinter mir und mir geht es blendend.
In der Aufbauphase würde ich gerne dieses Rezept nachkochen, aber leider werde ich nicht ganz schlau daraus ;-)
In der Anleitung steht, dass das Gemüse in Gemüsebrühe fertig gegart wird, in der Zutatenliste steht aber nicht wieviel Brühe verwendet werden soll.
Kannst du das vielleicht aufklären? Danke, und liebe Grüße
Bettina




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: sieben + vier = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



Quellen und Weiterführende Literatur
» Heilfasten - Die Buchinger-Methode








© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design