gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward NÄHRSTOFF-ABC

Selen

Nährstoffgruppe: Spurenelemente
data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>
TAGESBEDARF Frauen Männer
laut DGE (14.10.2011) 30-70 µg 30-70 µg
Selen
pro 100 g bzw. pro
100 ml Lebensmittel
Kokosnüsse 810,00 µg
Steinpilze 184,00 µg
Hering 140,00 µg
Thunfisch 130,00 µg
Weizenkeime 110,00 µg
Paranüsse 100,00 µg
Weizenkleie 90,00 µg
Scholle 65,00 µg
Sardinen 60,00 µg
Karpfen 60,00 µg
Schweineleber 58,00 µg
Miesmuscheln 56,00 µg
Hühnerleber 55,00 µg
Kohlrabi 50,00 µg
Petersilie 50,00 µg
Garnelen 50,00 µg
Rotbarsch 44,00 µg
Makrelen 39,00 µg
Rinderfilet 35,00 µg
Seelachs 31,00 µg
Austern 28,00 µg
Kabeljau 27,00 µg
Forelle 25,00 µg
Rinderleber 21,00 µg
Rosenkohl 18,00 µg
Weiße Bohnen 14,00 µg
Chester 11,00 µg
Mais 11,00 µg
Naturreis 11,00 µg
Emmentaler 11,00 µg
Linsen 10,00 µg
Hühnereier 10,00 µg
Haferflocken 10,00 µg
Weißer Reis poliert 7,00 µg
Champignons 7,00 µg
Walnüsse 6,00 µg
Camembert 6,00 µg
Haselnüsse 5,00 µg
Die Nährstoffangaben beziehen
sich, sofern nicht anderes
vermerkt, auf rohe Zutaten.

... schützt uns vor freien Radikalen & Umweltgiften

Das Spurenelement Selen wirkt als Antioxidans in unserem Körper. Selen schützt uns somit vor aggressiven Molekülen, die unsere DNA (Erbsubstanz) angreifen und stärkt unser Immunsystem.

Selen zieht erfolgreich in den Kampf gegen Virusinfektionen wie z.B. Grippe, Schnupfen, Masern, Windpocken, Warzen, Herpes oder Gürtelrose und kann sogar das Fortschreiten von Aids oder HIV-Infektionen bremsen.

Eine ausreichende Versorgung mit Selen hat sich zudem ausgesprochen positiv zur Vorbeugung gegen Schlaganfall und Herzinfarkt erwiesen, da sich mit genügend Selen im Blut nicht so schnell Blutgerinnsel bilden können. Ausreichend Selen im Blut lässt unser Blut langsamer gerinnen, bzw. nur dann, wenn es aufgrund von Verletzungen notwendig ist. Wenig Selen im Blut lässt das Blut hingegen leider nicht nur bei Wunden besonders schnell gerinnen, sondern auch innerhalb der Venen, was in der Folge zu verheerenden Blutgerinnseln führen kann. Ein weiterer Grund für die herzstärkende Wirkung durch Selen ist die Mitwirkung dieses Spurenelements an einem Eiweißstoff, der für ein stabiles Gerüst der Herzmuskulatur zuständig ist.

Auch Umweltgifte, die in unseren Körper dringen (Arsen, Blei, Kadmium, Quecksilber, etc.) können mit Hilfe von ausreichend Selen besser ausgeschieden werden. Dies ist auch eine mögliche Erklärung dafür, dass sich bestimmte Allergien - speziell gegenüber Chemikalien - durch eine erhöhte Selen-Zufuhr besser in den Griff bekommen lassen. Da durch eine kaum noch zu bremsende Umweltverschmutzung immer mehr Gifte in unsere Nahrung gelangen, wird Selen zur Entgiftung immer wichtiger.

Als bemerkenswerte Waffe im Kampf gegen Krebs hat Selen ebenfalls einen hohen Stellenwert erlangt. Langjährige Studien an Testpersonen in den USA haben ergeben, dass Selen zum einen vorbeugend gegen Krebserkrankungen wirkt als auch in der Nachsorgebehandlung nach einer Krebserkrankung zu deutlich weniger Rückfällen führt.

Sehr interessant ist auch die durch Selen hervorgerufene vorbeugende Wirkung gegen eine Trübung der Augenlinse - als Grauer Star bekannt - oder verschiedene Formen einer Makuladegenerationen (Gelber Fleck).

Kombiniert mit Vitamin E entwickelt Selen auch eine entzündungshemmende Wirkung, die offensichtlich auch die Symptome chronischer Krankheiten wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Rheuma oder Lupus lindern kann.

Eine hervorragende Quelle für die natürliche Versorgung mit Selen sind Fisch- und Meeresfrüchte, Paranüsse, Rosenkohl, Kohlrabi, Steinpilze, Kokosnuss oder Vollkornprodukte.


Ein Selenmangel ist in Deutschland bedauerlicherweise keine Seltenheit. Du brauchst dir nur die Liste mit den selenhaltigen Lebensmitteln anschauen und überlegen wie oft du diese Lebensmittel tatsächlich in deinen Speiseplan einbaust ... Wir essen in der Regel zu viel Fleisch und Wurst und zu wenig Fisch. Selen aus Fleischprodukten kann jedoch leider nicht so gut von unserem Körper verwertet werden wie Selen aus Fisch- und Meerestieren. Um deine Gesundheit zu schützen, solltest du jedoch unbedingt häufiger zu selenhaltigen Nahrungsmitteln wie Fischgerichten oder Paranüssen greifen.

Raucher haben in der Regel einen extrem erhöhten Selenbedarf, da sie freiwillig jede Menge Giftstoffe inhalieren. Eine Auflistung dieser Giftstoffe habe ich auf meiner Seite "Darf ich Fasten und Rauchen?" aufgeführt. Bei Rauchern reicht der einleitend genannte Tagesbedarf lt. DGE von 30-70 µg folglich nur selten aus. Auch Passives Mitrauchen aufgrund rücksichtsloser Raucher führt selbst bei Nichtrauchern ebenfalls zu einer Erhöhung des Selenbedarfs.

Falls du, um deinen Tagesbedarf an Selen zu decken, auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen möchtest, solltest du eine Dosis von 800 µg Selen pro Tag auf gar keinen Fall überschreiten. Eine solch heftige Überdosierung kann nämlich zu diversen unangenehmen Nebenwirkungen führen wie z.B. allergische Hautreaktionen, Übelkeit, Deformierungen der Fingernägel, Haarausfall, chronische Müdigkeit oder Depressionen.

Außerdem können hochdosierte Selen-Präparate in Verbindung mit einem gleichzeitigen Jodmangel zu einer Unterfunktion der Schilddrüse führen. Wer also ohnehin bereits Probleme mit der Schilddrüse hat, sollte vor der Zufuhr von Selen-Präparaten unbedingt Rücksprache mit seinem Hausarzt halten.



data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>




Quellen und Weiterführende Literatur

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: zehn + zwölf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design