gesund-speisen.de ... Infos rund ums Essen und Trinken
HOME arrow_forward NÄHRSTOFF-ABC

Vitamin B6 - Pyridoxin

Nährstoffgruppe: Vitamine
data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>
TAGESBEDARF Frauen Männer
laut DGE (14.10.2011) 1,2 mg 1,5 mg
Vitamin B6 - Pyridoxin
pro 100 g bzw. pro
100 ml Lebensmittel
Lachs 0,98 mg
Sardinen 0,97 mg
Walnüsse 0,87 mg
Hühnerleber 0,80 mg
Sonnenblumenkerne 0,75 mg
Sesam 0,75 mg
Weizenkleie 0,73 mg
Rinderleber 0,71 mg
Makrelen 0,63 mg
Leinsamen 0,60 mg
Schweineleber 0,59 mg
Linsen 0,58 mg
Buchweizen 0,58 mg
Kichererbsen 0,55 mg
Avocado 0,53 mg
Hirse 0,52 mg
Limabohnen 0,47 mg
Thunfisch 0,46 mg
Putenbrust 0,46 mg
Cashewnüsse 0,45 mg
Mohn 0,44 mg
Erdnüsse 0,44 mg
Schnittlauch 0,42 mg
Kartoffeln 0,40 mg
Knoblauch 0,38 mg
Bananen 0,37 mg
Weizenvollkornbrot 0,36 mg
Grünkern 0,30 mg
Rosenkohl 0,30 mg
Knäckebrot 0,30 mg
Kresse 0,30 mg
Weizen 0,27 mg
Camembert 0,25 mg
Feldsalat 0,25 mg
Grünkohl 0,25 mg
Paprika 0,24 mg
Grahambrot 0,24 mg
Roggenbrot 0,20 mg
Vollkornnudeln 0,20 mg
Früchtebrot 0,20 mg
Mehrkornbrot 0,19 mg
Mandeln 0,16 mg
Trockenpflaumen 0,15 mg
Erbsen 0,12 mg
Gorgonzola 0,11 mg
Pumpernickel 0,10 mg
Mangold 0,10 mg
Honig 0,10 mg
Fenchel 0,10 mg
Äpfel 0,10 mg
Mozzarella 0,10 mg
Quark Magerstufe 0,10 mg
Parmesan 0,10 mg
Quark 20% Fett 0,09 mg
Quark 40% Fett 0,08 mg
Hühnereier 0,08 mg
Champignons 0,06 mg
Jarlsberg 0,06 mg
Marzipan 0,06 mg
Cheddar 0,06 mg
Edamer 0,06 mg
Tête de Moine 0,06 mg
Pflaumen 0,05 mg
Kefir 0,05 mg
Vollmilch 0,05 mg
Weizenbrötchen 0,04 mg
Molke 0,04 mg
Buttermilch 0,04 mg
Mainzer 0,03 mg
Ahornsirup 0,00 mg
Die Nährstoffangaben beziehen
sich, sofern nicht anderes
vermerkt, auf rohe Zutaten.

... wichtig für Immunsystem und gute Nerven!

Vitamin B6 - auch Pyridoxin genannt - ist eines der wichtigsten Vitamine überhaupt. Ein Mangel an Vitamin B6 führt unweigerlich zu einer ganzen Reihe schwerwiegender Krankheiten und Funktionsstörungen.

Wissenschaftler vermuten, dass jede sechste Krankheit zurückzuführen ist auf einen Vitamin-B6-Mangel. Zurückzuführen ist diese These wohl in erster Linie darauf, dass ein Mangel an Pyridoxin zu einer massiven Schwächung der Abwehrkräfte führt, was zur Folge hat, dass Türen und Tore für Bakterien und Viren weit offenstehen. Aber auch Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Blutarmut, Muskelschwäche, depressive Verstimmungen, Nervosität, Gereiztheit, Schlafstörungen, Tinnitus, Hörsturz und vor allen Dingen auch Arthritis können Folgen einer zu geringen Vitamin-B6-Zufuhr sein.

Der Vitamin-B6-Gehalt in Innereien, Fleisch, Fisch und Geflügel ist zwar recht hoch ... jedoch sind hier beim kochen und braten hohe Verluste von bis zu 70% des Vitamins zu verzeichnen. Wesentlich hitzebeständiger sind hingegen die Niazinbestände in pflanzlichen Lebensmittel. Um den Bedarf an Vitamin B6 zu decken, ist es also unerlässlich, ausreichend Gemüse, Obst, Nüsse und Samen zu verzehren.

Bedauerlicheweise kommt es hierzulande recht häufig zu einem Vitamin-B6-Mangel, weil zuviel Fleisch verspeist wird, welches darüberhinaus zu lange gekocht oder gebraten wird. Fleisch liefert darüberhinaus besonders viel Eiweiß und ein erhöhter Genuss von Eiweiß führt wiederum zu einem noch höheren Bedarf an Vitamin B6.

Ein weiterer Vitamin-B6-Räuber ist die Antibabypille! Der Verlust der Vitamin-B6-Konzentration ist bei Frauen, die die Pille schlucken, teilweise regelrecht dramatisch. Nicht selten klagen Nutzerinnen der Antibabypille daher über schlechte Laune, sind schnell gereizt, aggressiv und zickig.

Noch relativ junge wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass eine hohe Menge an Vitamin B6 eine schmerzhemmende Wirkung aufweist - allerdings funktioniert dies nur mit extrem hohen Dosierungen. Gleichermaßen wird untersucht, ob hohe Dosen an Vitamin B6 Depressionen lindern können.


data-theme='standard' data-services=["facebook","googleplus","twitter","info"] data-orientation='horizontal'>




Quellen und Weiterführende Literatur

0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: elf + acht =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.











© 2008-2017 gesund-speisen.de & Lizenzgeber - Alle Rechte vorbehalten!

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildnachweise siehe: Impressum

Design & Programmierung: 2T Design